Schreck in der Abendstunde …

… oder, wenn man über das, was man „damals“ so gemacht hat in Wikipedia lesen kann.

Nein, keine Sorge :). Nicht namentlich (also ich) benannt, aber, wenn man auf einmal „Worte“ für einen Teil seiner Vergangenheit findet, die einem bis heute nicht bekannt waren, ist das emotional schon recht heftig. Man kann es vielleicht damit vergleichen, als wäre mein Vater oder meine Mutter in ihrer Zeit in Woodstock gewesen, und würden jetzt den Wikipedia Artikel dazu finden *g*.

In Berlin geboren und aufgewachsen macht ich mit 16 meine ersten „Erfahrungen“ mit dieser komischen „Techno Bewegung“. Mit 18 könnte ich von mir behaupten war ich gut dabei, und ab 19 voll. Der Artikel soll kein „damals war alles Besser“ sein, sondern nur meine aktuelle Überraschung festhalten.

Wie das Leben so will, und man nicht auf die Erfahreneren hören will, und wer will das schon als „Jugendlicher“, kann es passieren, dass das Leben einen nicht 100% gesellschaftskonformen Weg nimmt. Über meine damaligen Erfahrungen mit der Freizeitpharmazie möchte ich nicht prahlen oder glorifizieren. Aber, sie sind halt ein Teil meines Lebens. Das ich es in der Form übertrieb, dass auch mehrere Nervenklinikaufenthalte notwendig waren, dass ist der negative Teil. Vor ein paar Stunden fand ich den positiven, im Internet mit Bildern und Audiodateien sogar belegt.

Mein letzter „Wohnsitz“ vor der Nervenklinik war nämlich ein Bauwagen hinter dem „Tacheles“. Das der vorher mal „Spiral Tribe“ gehört hatte wusste ich damals schon. Was ich „wiederentdeckt“ habe, ist der Grund, warum es mich damals „da hin“ zog. Logischerweise verdrängt man negative Erlebnisse. Man denkt nicht mehr drüber nach. Dummerweise werden die positiven Erlebnisse damit ebenfalls verschüttet. Wenn einem dann was vor die Füße fällt, dass man sich auch an die positiven Sachen erinnern kann, ist das wie Weihnachten und Geburtstag zusammen.

http://www.spiral-tribe.org/understand/page15.html

Zeigt nämlich genau diesen Bauwagen :). Zu der Zeit wo ich ihn bewohnte, war der vordere (hell) nicht mehr an der gleichen Stelle, damit ihr wisst, welches Bild ich genau meine, erlaube ich es mir hier ebenfalls zu posten:

Die Spiral Tribe Webseite selbst ist für mich wie so ein Tagebuch, was man nach knapp 20 Jahren auf einmal wieder findet. Gefunden hab ich die über einen Wikipedia Eintrag:
http://de.wikipedia.org/wiki/Spiral_Tribe
Damit war ich dann damals also ein Teil der
http://de.wikipedia.org/wiki/Freetekno
„Bewegung“ … den Jungs von Spiral Tribe hatte ich nämlich kurz bevor ich in die Klinik gewandert bin meine SH-101 vermacht. Eine der wenigen sinnvollen Entscheidungen, die ich damals getroffen habe :). Ich denke mal, die wird dem ein oder anderen schöne Momente beschert haben. Und ich bin grade nur glücklich :).

Ein Gedanke zu „Schreck in der Abendstunde …“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.