Toleranz und Nächstenliebe

Die er wohl gelebt hat, waren die Gründe, warum man Jesus von Nazareth gekreuzigt hat. Laut Auslegung der christlichen Kirche ist er für uns gestorben, Gott hat uns vergeben, und seitdem sind wir an der Startlinie erst einmal frei von Sünde.

Nun möchte der Zentralrat der Muslime zwei muslimische Feiertage in der Form gesetzlich verankert wissen, dass Muslime an diesen religiösen Feiertagen frei nehmen dürfen. Genau so, wie das evangelische Gläubige z.b. zum Reformationstag in Berlin dürfen.

Dort ist der Reformationstag kein gesetzlicher Feiertag mehr, sondern ein Feiertag, an dem ich mir unbezahlt frei nehmen darf. Und GENAU DAS! fordern eben die Muslime. Also mitnichten ein gesetzlicher Feiertag wie der Spiegel so schön vernebelnd schreibt.

Dem Herrn Wolfgang Bosbach der CDU fällt dazu ein, dass es in Deutschland keine muslimische Tradition gäbe. Seinem Kollegen Herrn Patrick Sensburg, dass man doch erst einmal die christlichen Feiertage schützen solle. Mit Blick auf Berlin gibt er zu bedenken, dass dies so nicht sein könne, an einem stillen Feiertag, mit den vielen Partys und so.

Lassen wir diesen Zusammenhang kurz wirken, und erinnern uns, welche Werte Jesus zu seiner Lebzeit vermittelt und gelebt haben soll.

Der würde sich doch, sofern er noch im Grabe wäre so schnell drehen, das man dafür 20 französische Atommeiler stilllegen könnte! Ich muss mich als Mensch schämen, den gleichen religiösen Grundwerten anzugehören wie diese beiden Menschen!

Auf der einen Seite feststellen, dass immer weniger Menschen Bock haben den Feiertag nach der katholischen Auslegung zu begehen, und mehr oder minder im gleichen Atemzug zu betonen, der muslimische Glauben hätte hier keine Tradition.

Und das zu einem Feiertag zum Gedenken an Jesus Christus seinen Tod!

Aber halt! Toleranz und Nächstenliebe soll man jedem Menschen entgegenbringen. Also ich wohl auch den Herren der CDU. Na gut. Dann halt nur ein Ratschlag an diese Menschen. Reden Sie doch bitte mal mit einem Priester Ihrer Religion, was er zu den Aussagen, in diesem Zusammenhang hält. Danke.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/zentralrat-der-muslime-fordert-gesetzliche-islamische-feiertage-a-891385.html

http://islam.de/22113

http://www.spiegelfechter.com/wordpress/9413/hunger-gefallt-mir-nicht

Nur ein Unfall …

… verursachte heute Morgen, dass ich zu spät zu meiner Arbeit kam. Natürlich, die Witterungsbedingungen in Bayern sind aktuell nicht Autofahrer-Freundlich, aber ich kann mich an kein Jahr hier erinnern, wo ich Aufgrund von Blechschaden so häufig zu spät kam.

Dabei wird die Sicherheitstechnik von Kraftfahrzeugen immer besser. Warum also ereignen sich Unfälle gefühlt häufiger? Es war auch kein Problem der Räumfahrzeuge, am Ende vom Winter sind die ja eingespielt, und fuhren auch.

Fahrzeuge werden von Menschen gelenkt. Menschen machen Fehler. Sicherlich kann man als erste Antwort es sich leicht machen, und sagen: „tja, da ist Mutti mal wieder zu schnell gefahren, als sie ihre Blagen in den Kindergarten gefahren hat.“, oder auch: „typisch Freude am Fahren, der war zu schnell“.

Freude am Fahren? Um 09:00 in Deutschland? Bei unangenehmen Witterungsbedingungen? Wohl kaum. Wahrscheinlicher halte ich beim Unfallverursacher (oder auch Beiden, über den Unfallhergang weiß ich nichts, nur das Vollsperrung war, und ein zweiter Sanker den Unfallort anfuhr) Sachzwänge ausschlaggebend waren. Hä? Na der Zwang „des Marktes“! Den es nicht zu verschrecken gilt. Der uns eben Flexibilität und Mobilität „aufzwingt“. Alternativlos! Zu jeder Tages und Jahreszeit.

Moment. Es war ja nur „ein Unfall“. Ok, Kollateralschaden, nicht weiter wichtig. Muss man eben in der heutigen Zeit der Globalisierung hinnehmen. Ach? Echt? Ah … ok, schlafen wir weiter, alternative Gesellschaftsformen sind für „uns Deutsche“ ja ein rotes Tuch …

KenFM über: Wie man sich embedded, so schläft man.
https://www.youtube.com/watch?v=Vpnoi5oiWa8 (42 Min.)

Volker Pispers – Halt‘ du sie dumm – ich halt‘ sie arm…
https://www.youtube.com/watch?v=eoAE5q0kcts (13 Min.)

KenFM über: WERDET MILITANT!
https://www.youtube.com/watch?v=QUqppJRDVgk (23 Min.)

 

http://www.idowa.de/home/artikel/2013/03/26/freising-schwerer-unfall-im-gegenverkehr-mit-zwei-verletzten.html

 

 

Ruf in WoW, Twinks und Möglichkeiten

Nach der Anfänglichen Faszination vom neuen AddOn kam doch recht schnell wieder ein wenig Ernüchterung auf. Zu Zeit-Intensiv hätte man meiner Meinung nach das Ruffarming betreiben müssen, was aber eben auch wieder dazu führen würde, sehr viel Zeit in dem Spiel zu verbringen (vor allem täglich), um auch seine Twinks Raidfertig ausstatten zu können.

Eine neue Möglichkeit Ruf zu farmen hat Blizzard mit Patch 5.2 in WoW eingebaut. Empfohlen werden hierfür min. drei Spieler, Heiler, Tank und Schadensausteiler (DD). Allerdings lässt sich mit Kenntnis der Fähigkeiten der Gegner das ganze auch in der Kombination Heiler und Tank spielen.

Zur generellen Übersicht empfehle ich den Artikel auf buffed:
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-PC-16678/Guides/WoW-Patch-52-Von-Kriegshetzern-Ritualsteinen-und-Zauberformeln-die-seltenen-Gegner-und-Minibosse-aus-Patch-52-mit-Video-1056715/

Hier noch meine Erfahrungen bezüglich der Fähigkeiten der Bosse aus der Sicht des Tank (Krieger):
Diese haben immer Viererkombinationen aus folgendem Fähigkeitenpool, die man anhand der Buffs, die die Gegner haben auch vor dem Kampf schon sehen kann:

  • Meteorschauer
  • Schreckliche Fratze
  • Donnerknall
  • Rachsüchtiger Geist
  • Skarabäusbrosche

Wichtig ist, wenn man dies zu Zweit versucht, dass man seinen eigenen Ausweichradius möglichst klein hält, zu groß ist sonst die Gefahr zusätzliches Gesocks in Kämpfe zu verwickeln, was die Sache nicht erleichtert. Letztendlich kann man dem Meteorschauer auch ausweichen ohne einmal halb über die Karte zu rennen, nach einer Weile kann man es recht gut einschätzen wo die hinfallen, und zwischen denen ausweichen.

Sehr hässlich sind die Geister, von denen man sich nicht erwischen lassen sollte … die klopfen auch einen auf Itemlevel 480 ausgestatteten Tank mit ein zwei Schlägen aus seine Platten-Pantoffeln. Da die Geister aber sehr! langsam sind, kann der Heiler diese mit einem Cast auf sich ziehen …

Die Skarabäusbrosche kann einem Krieger-Tank sogar Vorteile verschaffen … nur mit einem Donnerknall an sich bündeln, weiter Schaden auf den Boss. Der große Vorteil, wenn man diese nicht mit einer nachfolgenden Schockwelle auf einmal vernichtet ist, dass man sich für jeden getöteten Skarabäus einen Schlag „Siegesrausch“ ermöglicht, was den Heiler entlastet, und das ganze sehr viel entspannter macht.

Schreckliche Fratze kann der Krieger Tank dank Berserkerwut jedes mal selbst „abfangen“, dass Timing passt, wenn man Berserkerwut nicht schon am Anfang des Kampfes zündet.

Achtet man nun noch darauf, immer schön konzentriert rechtzeitig aus dem Donnerknall des Gegners zu kommen, und den Gegner nicht Richtung Heiler blicken zu lassen, braucht man ca. acht Minuten, und der Mob liegt. Neben einer sehr geringen Changse auf ein spezielles Reittier lassen die Gegner auch Ruf-Tokens fallen, die Accountgebunden sind (1100 Ruf bei der jeweiligen Fraktion). Damit lässt sich, genügend Kriegshetzer vorausgesetzt der Ruf extrem puschen, eben da Accountgebunden auch für seine Twinks. Von daher ein sehr lohnender Zeitvertreib!

Geld … was war das doch gleich?

Über viele Dinge des täglichen Lebens denkt man nicht mehr nach. Geld ist für uns in Deutschland heutzutage der €, und offizielles Zahlungsmittel. Da man vieles was mit dem Thema zusammenhängt gar nicht mehr in Frage stellt, akzeptiert man oftmals auch Entscheidungen unserer aktuellen Regierung, die ein „komisches Gefühl“ hinterlassen.

Empfehlen möchte ich dazu eine der letzten Radiosendungen von „KenFM“, damals noch beim RBB. Dauer der Sendung war vier Stunden. Das ist viel Holz, aber unterhaltsam präsentiert, wenn man mit dem Aufbau der Sendung klarkommt. Ich muss allerdings sagen, dass ich mir lieber so eine Sendung anhöre, als Frauentausch XXL mit Bauer sucht Frau bei Maischberger … oder so :D.

http://vimeo.com/33908662