Good things happen …

Tzs. Wenn ich das früher gewusst hätte.

Eigentlich im Nachhinein kein Wunder, dass es mir mit Hund jeden Tag besser geht. Immerhin bin ich mit Hund aufgewachsen. Von 0 – 14 Jahren.

Dieser emotionale Reset, mit dem spazieren zu gehen, lässt mich die „bad vibes“ die man im täglichen Leben und eventuell auf Arbeit mitbekommt komplett vergessen. Das perfekte „Gegengewicht“.

Statt mich aber nun zu ärgern, dass ich das nicht schon früher gemacht habe (Hund zulegen), erlaube ich mir aktuell einfach das Sein zu genießen.

Welchen Impact das Viech aber für mich im täglichen Leben hat, auch wenn er aktuell noch nicht auf Arbeit mit dabei ist, versetzt mich immer wieder ins glückliche Staunen.