Schreck in der Abendstunde …

… oder, wenn man über das, was man „damals“ so gemacht hat in Wikipedia lesen kann.

Nein, keine Sorge :). Nicht namentlich (also ich) benannt, aber, wenn man auf einmal „Worte“ für einen Teil seiner Vergangenheit findet, die einem bis heute nicht bekannt waren, ist das emotional schon recht heftig. Man kann es vielleicht damit vergleichen, als wäre mein Vater oder meine Mutter in ihrer Zeit in Woodstock gewesen, und würden jetzt den Wikipedia Artikel dazu finden *g*.

In Berlin geboren und aufgewachsen macht ich mit 16 meine ersten „Erfahrungen“ mit dieser komischen „Techno Bewegung“. Mit 18 könnte ich von mir behaupten war ich gut dabei, und ab 19 voll. Der Artikel soll kein „damals war alles Besser“ sein, sondern nur meine aktuelle Überraschung festhalten.

Wie das Leben so will, und man nicht auf die Erfahreneren hören will, und wer will das schon als „Jugendlicher“, kann es passieren, dass das Leben einen nicht 100% gesellschaftskonformen Weg nimmt. Über meine damaligen Erfahrungen mit der Freizeitpharmazie möchte ich nicht prahlen oder glorifizieren. Aber, sie sind halt ein Teil meines Lebens. Das ich es in der Form übertrieb, dass auch mehrere Nervenklinikaufenthalte notwendig waren, dass ist der negative Teil. Vor ein paar Stunden fand ich den positiven, im Internet mit Bildern und Audiodateien sogar belegt.

Mein letzter „Wohnsitz“ vor der Nervenklinik war nämlich ein Bauwagen hinter dem „Tacheles“. Das der vorher mal „Spiral Tribe“ gehört hatte wusste ich damals schon. Was ich „wiederentdeckt“ habe, ist der Grund, warum es mich damals „da hin“ zog. Logischerweise verdrängt man negative Erlebnisse. Man denkt nicht mehr drüber nach. Dummerweise werden die positiven Erlebnisse damit ebenfalls verschüttet. Wenn einem dann was vor die Füße fällt, dass man sich auch an die positiven Sachen erinnern kann, ist das wie Weihnachten und Geburtstag zusammen.

http://www.spiral-tribe.org/understand/page15.html

Zeigt nämlich genau diesen Bauwagen :). Zu der Zeit wo ich ihn bewohnte, war der vordere (hell) nicht mehr an der gleichen Stelle, damit ihr wisst, welches Bild ich genau meine, erlaube ich es mir hier ebenfalls zu posten:

Die Spiral Tribe Webseite selbst ist für mich wie so ein Tagebuch, was man nach knapp 20 Jahren auf einmal wieder findet. Gefunden hab ich die über einen Wikipedia Eintrag:
http://de.wikipedia.org/wiki/Spiral_Tribe
Damit war ich dann damals also ein Teil der
http://de.wikipedia.org/wiki/Freetekno
„Bewegung“ … den Jungs von Spiral Tribe hatte ich nämlich kurz bevor ich in die Klinik gewandert bin meine SH-101 vermacht. Eine der wenigen sinnvollen Entscheidungen, die ich damals getroffen habe :). Ich denke mal, die wird dem ein oder anderen schöne Momente beschert haben. Und ich bin grade nur glücklich :).

Der Wert Mensch, oder warum Menschlichkeit nicht berechenbar ist

Achtung, dieser Artikel wird kompliziert!

Das bedeutet, dass man wahrscheinlich viel Zeit aufbringen muss, wenn man alle genannten Quellen lesen, verstehen und verifizieren möchte. Um dir werter Leser Zeit zu sparen nenne ich am Anfang die Namen der Personen auf die ich mich beziehe:

Grade bei Andreas Popp und die Wissensmanufaktur bin ich mir noch nicht 100% sicher, ob ich ihn in die Ecke der Verschwörungs-Theoretiker stecken sollte, oder eben nicht. Das ich dennoch diesen Artikel schreibe liegt einfach daran das viele der Aussagen von Herrn Popp für mich Sinn ergeben, und ich deswegen meinen eigenen Anspruch verletze. Den Anspruch den ich an mich selbst bei „solchen Themen“ habe ist, dass ich sehr ungerne „angebliches Wissen“ weiterverbreite von Menschen, denen es nur darum geht, Unmut, Neid und andere unschöne menschliche Eigenschaften zu schüren. Bei der „Kurzrecherche“ sind auch mir Beiträge von ihm aufgefallen, wo man sehr schnell geneigt ist, ihn in die Ecke der Verschwöhrungstheoretiker zu stecken. Dies sollte als Vorwarnung genügen, wenn du geneigter Leser deine Zeit nicht verschwenden möchtest, weil du jetzt schon zu wissen glaubst, wohin die Reise geht.

Folgende Videos habe mich unter anderem dazu gebracht diesen Artikel zu veröffentlichen:

http://www.youtube.com/watch?v=xcolDPx-Bt8
http://www.youtube.com/watch?v=1rvPPxnITzU (Achtung! Zwei Stunden)
http://www.youtube.com/watch?v=qYVCmZnsh6g
http://www.youtube.com/watch?v=e05oEabNZAY

Nachdem du nun dir diese Videos angeschaut hast brauche ich nichts mehr zu schreiben, die Überschrift sollte Aussage genug sein. Um ehrlich zu sein, geht es mir aktuell nicht gut, Bluthochdruckprobleme. Aber, ich werde dieses Thema zukünftig noch einmal aufgreifen, dazu „rumort“ es aktuell im Kopf viel zu sehr, als einfach schweigen zu können!

[UPDATE 18.11.2012]
Ein schlauer Mensch und guter Freund sagte:
Bei „Wissenschaftlern“ die Ihre eigene Werke besprechen und dabei über den grünen Klee loben, sollte man Vorsicht walten lassen!
Als studierter BWLer sagte aber auch er, dass die Analysen im Bezug auf “Zinses-Zins-System und Wachstum (BIP)“ korrekt sind.
Von daher lohnt sich den verlinkten Vortrag von Herrn Popp doch anzuschauen, er macht zu Mindestens ein paar Punkte sehr schön verständlich klar (Was eigentlich ist Geld, Diskussionskultur in Politik-Talkshows, ESM).

Auf die Lösungsansätze scheint dies leider nicht zu passen, und auch der Aussage „das er nicht verführen wolle, dass hatten wir schon“ sollte man sehr sehr vorsichtig gegenüberstehen.

Warum in aller Welt dieses Blog?

Gibt es nicht bereits genügend Blogs, die im Internet verfügbar sind?
Sicherlich.

Und warum meinst du nun auch eines haben zu müssen?
Zuerst einmal zu Übungszwecken. Da ich im Support bei dF arbeite, schadet es nicht, sich auch mit der aktuell am meist genutzten Blog-Software auseinander zu setzen. Die Grundinstallation und Konfiguration von WP kann man mittlerweile mit wenigen Klicks erreichen, Plugins und aktuelle Sicherheitsprobleme nimmt man aber wahrscheinlich eher wahr, wenn man selbst eines betreibt.
Des Weiteren möchte ich einen Bereich, in dem meine niedergeschriebenen Meinungen nur für mich administrierbar sind. Nach nun mittlerweile 13 Jahren Interneterfahrung habe ich in vielen Foren mit geschrieben, einen FB und G+ Account, möchte aber die Unsicherheit, dass Comunitys (Foren) nicht mehr betrieben, oder den Betreibern das Geschriebene nicht mehr passt umgehen. Abgesehen davon denke ich ist es praktisch, wenn bestimmte Themen aufkommen, auf Teile oder einen ganzen Artikel verweisen zu können.

Also ein öffentliches Tagebuch?
Hm, nein, ist eigentlich nicht meine Intention. Wobei, man wird glaube ich nie alt genug, um mit „so etwas“ anzufangen. Aber ich sehe das eher als zentralen Notizzettel, der frei einsehbar ist. Viele von meinen geplanten Artikeln existieren in Form von verteilten Kommentaren auf FB oder G+ oder auch in Foren großer Medienagenturen. Nur sind diese halt verteilt. Oft erlebe ich die Situation, bei einer Diskussion zu merken … Moment … dieses Thema hattest du doch schon mal schriftlich diskutiert … nur wo war das? Und da ich mit zunehmenden Alter immer vergesslicher werde, möchte ich halt eine zentrale Stelle :P.

In diesem Sinne, wer diesen Artikel schon gefunden hat, den bitte ich um Geduld, so ein Blog entsteht ja nicht an einem Tag. Die technische Seite muss für mich funktionieren, Themes bzw. „Gestalltung“ des Blogs sind für mich zweitrangig … Plugins für Kommentar-Spam-Abwehr, Brut-Force-Hacks  und „Inhalte“ sind mir erst einmal wichtiger, ebenso wie meine Kategorie-Struktur.