Kategorien
Allgemein

Warum immer erst, wenn was böses droht?

Wir nähern uns Woche zwei mit Ausgangsgebot, und ich bin aktuell sehr guter Dinge. Mein Wunsch, den ich bereits am 12.03.2020 formuliert hatte, dass die Menschheit wieder mehr auf Werte wie Solidarität und Nächstenliebe setzt, scheint sich zu erfüllen.

Die Hilfsgruppen zu Corona sprießen wie Pilze aus dem Boden bei Facebook, und auch die Koordination dieser Gruppen durch Ratschläge geben der „alteingesessenen“ Hilfsorganisationen (Caritas, AWO usw.) funktionieren.

In größeren Städten finden sich Gabenzäune, wo hilfsbedürftige die Sachen, die sie benötigen einfach mitnehmen können. Keine Bedürftigkeitsprüfung, einfach das Vertrauen, dass dies nicht von anderen ausgenutzt wird bestimmt das Handeln der Spender.

Auch mein seit Dezember 2019 laufender HartzIV Antrag ist heute positiv entschieden worden, und damit Nachzahlung seit Dezember 2019. Ich weiß wieder, wie ich meine Miete bezahlen kann!

Es bleibt zu hoffen, dass auch nach der Corona-Kriese die Erkenntnisse, welche Berufsgruppen wirklich systemrelevant sind, erhalten bleibt. Die Nichtbereitschaft und Nichthandlungsfähigkeit der EU in der Kriese sollte jedem noch einmal zum Nachdenken anregen, ob Dr. Gysi 1998 nicht doch mehr Recht hatte als man bisher geglaubt hat! Hier nochmal seinen Redebeitrag zu der Debatte Euro-Einführung:
https://www.youtube.com/watch?v=x1ef0BBtuYA

Ansonsten freue ich mich aktuell über die Spendebreitschaft meiner Mitmenschen und den sozialen Zusammenhalt, den ich erfahren darf.