Kategorien
Allgemein

Warum eigentlich nicht…

Zweite Welle … ich hielt die Erste schon für hochgradig schwachsinnig. Die Zweite um so mehr. Also klar, nicht die Welle, sondern die Maßnahmen die wegen Corona ergriffen wurden.

Wobei, die ersten zwei Wochen, ok, fand ich gar nicht mal so schlecht. Wir wussten nicht wirklich was kommt, und Vorsicht ist ja die Mutter der Porzellankiste. Und nun die zweite Welle, neue Einschränkungen, weiter Teile unserer Gesellschaft komplett vom wirtschaftlichen Kreislauf abnabeln und Maske tragen.

Aber… ist das wirklich so schlimm? Klar, Grundgesetz, Würde des Menschen, AGG, Rechtsbrüche wohin man schaut, aber, was passiert denn nun wirklich?

Das die Ausgestaltung der Regeln in manchen Institutionen sehr merkwürdige Stilblüten treibt, geschenkt. Es bleibt ja immer der Rechtsweg. Aber, was gewinnen wir, und was verlieren wir?

Das die Maßnahmen für viele tatsächlich existentielle Einschnitte bedeutet glaube ich ja. Ungerecht finde ich es auch. Aber was gewinnen wir? Nein, ich halt Corona nicht für gefährlicher als die Grippe, aber es ist unbestreitbar eine gefährliche Infektionskrankheit. Der Gag ist nämlich, dass ich alle anderen Infektionskrankheiten mit den so viel beschworenen AHA Regeln ebenfalls das Leben sehr schwer mache.

Zusätzlich kommen wir den Zielen des Klimaschutzes näher, wenn wir mehr Home-Office ermöglichen. Auch die Digitalisierung kommt voran. Die Wahl der Menschen, mit denen wir uns umgeben wird gezielter. Das Thema Gesundheit kommt in den Vordergrund. Ebenfalls Nachbarschaftshilfe und ähnliches.

Von daher ja, ok, ihr habt mich überzeugt. Trage ich halt weiter Maske, obwohl ich keine Symptome habe. Damit schütze ich EUCH. Man bin ich nett :D.