Auf der Suche nach dem Glück


Kann man sich schon mal verirren.

Vor allem, wenn man glaubt, wirklich die ganze Zeit glücklich sein zu müssen.

Wikipedia nennt als Auslöser für Glück folgende Punkte:
Essen, Sex, Sport.

Ich würde ergänzen mit Film, Witz, Musik, Spielen, Malen, Musik machen.

Aber das sind kurze Blitze. Ich glaube mich erinnert zu haben, dass Glück länger als drei Minuten nur mit Drogen funktioniert, die ordentlich in der Hirnchemie rumwurschteln.

LSD kann ich aus eigener Erfahrung bejahen, da kann man durchaus 45 Minuten Dauerlachen bekommen.
Koks schafft glaube ich so 10 Min.
Amphetamin 1 1/2 Stunden und Methamphetamin 5 Stunden.

Das heißt, unter normalen Umständen kann Glück so drei Minuten anhalten.

Deswegen halte ich das Streben nach Zufriedenheit die sinnvollere Variante.