Acta non verba


So meine Freunde. Habt ihr Zeit für Schlaubi Schlumpf? Gut :D.

Acta non verba
ist Latein und heißt wortwörtlich übersetzt:
Handeln nicht Worte
damit sinngemäß:
Nicht die Worte bestimmen uns, sondern die Taten.

Jetzt gibt es ja drei Weltreligionen. Katholiken, Evangelen und Muslime. Bei den Muslimen dann noch die Suniten und Shiiten, aber letztendlich ist es das. Damit sich keiner auf den Schlips getreten fühlt, gibt es bei den Christen noch Griechisch-Ortodox und die Russen haben auch was… Also, die Christen sind zich mal aufgespalten.

Allen gemein ist aber das Konzept von Hölle und Teufel, sowie der Möglichkeit, dass der Mensch etwas tun könnte, was Gott (Allah) beleidigt.

Das ist absolut unlogisch!

Ich bin das Alpha und das Omega.

Gott (Allah) ist also allmächtig. Und was stört das Alpha und das Omega wenn ein Mensch „irgendwas“ macht? Genau. NICHTS!

Obwohl, Stop. Das stimmt nicht. Wenn wir die GEBOTE nicht beachten, dass mag Gott auch nicht. Und es gibt noch etwas, was nicht über die Gebote abgedeckt wird, sondern über Bibeltexte:

https://bibeltext.com/matthew/18-6.htm

Matthaeus 18
5Und wer ein solches Kind aufnimmt in meinem Namen, der nimmt mich auf. 6Wer aber ärgert dieser Geringsten einen, die an mich glauben, dem wäre es besser, daß ein Mühlstein an seinen Hals gehängt und er ersäuft werde im Meer, da es am tiefsten ist.

Genau. Selbst die versöhnlichste neue Testamentversion des Evangeliums sagt:
Wer Kinder ein „Ärgernis“ ist, der soll ersäuft werden. Was glaubt ihr was mit diesem „Ärgernis“ gemeint ist hm? Korrekt. Kinderficker!

Aber wenn das Kind das will, was mache ich dann? Höflich aber bestimmt zurückweisen! Ja, natürlich, der einvernemliche Sex zwischen Menschen ist das schönste Gottesgeschenk. Aber der Mensch muss sich den Konsequenzen seines Handelns bewusst sein. Das kann ein Kind nicht leisten. Auch wenn ein Kind schon das erste mal menstruiert, muss das nicht bedeuten, dass es schon bereit ist für das schönste, was Gott uns geschenkt hat.

Hier bedarf es meiner Meinung nach ein Gericht. Besetzt mit Mädchen, die schon „älter“ sind. Wieviel älter genau weiß ich nicht. Aber dieses Gericht wäre nur dafür da, zu prüfen, ob das Mädchen wirklich auch geistig schon reif genug ist, um bei einem Jungen/Mann zu liegen.

Ich glaube die genaue Ausarbeitung der Idee sollte man den jeniegen überlassen, die es betrifft. Den Mädchen und Frauen. Ich könnte mir vorstellen das es eine generelle Gesetzgebung gibt, die gerne weiterhin nach der harten Grenze Lebensalter funktioniert. Sollte aber das betroffene Mädchen schon vorher der Meinung sein reif genug zu sein, so sollte es die Möglichkeit bekommen das vor einem „Älterenrat“ beweisen zu können.

Denn bestimmte starre Regelungen in einer so dynamischen Welt können einfach nicht mehr funktionieren. Daran kranken die Religionen genauso wie die staatliche Gesetzgebung.

Und ja, auch die „normale“ Vergewaltigung von Menschen, also das aufzwingen von SEX gehört unter Strafe gestellt. BDSM, wenn beide wissen was sie da tun, und das mögen: Ja, bitte, macht. Nicht mein persönliches Ding, aber wenn ihr damit Gott ehren möchtet macht das so.

Die Strafe für ein solches Vergehen? Ja, ich kenne da eine.
https://de.wikipedia.org/wiki/Pfählung

Der Pädophile, der „nur“ gefallen an den frühkindlichen Körper hat, und dies eventuell künstlerisch in der Bildhauerei oder Literatur oder Musik darstellt, der sollte verschont bleiben. Macht er doch nur in Gedanken etwas, was verboten ist. Aber er HANDELT nicht. Dann wäre er ein Kinderficker und sollte so bestraft werden wie ich vorschlage.

Aber die Fotografie oder Filmung würde ich unter Vergewaltigung sehen. Ausgenommen sollten hier Abbildungen zur frühkindlichen Sexualerziehung sein, wie z.b „Zeig mal“. Ein Buch welches ich 1986 in der Schulbibliothek gefunden hatte, und welches ich über ein halbes Jahr sehr interessant und anregend fand. Ich glaube das ist wegen Kinderpornographie mittlerweile verboten. Denn ich glaube auch, zeichnerische Darstellung würde hier vollkommen reichen. Reale Abbildung braucht es zu Erziehung von Kindern nicht immer. Aber… ja, ich weiß es nicht.

Denn das erste Gebot sollte meiner Meinung nach nicht sein „Du sollst nicht töten“. Das erste Gebot sollte sein: „LEBE“. Und jeder, der mit diesen beiden Geboten: „LEBE“ und „Du sollst nicht töten“ sich einverstanden erklärt handelt meiner Meinung nach nach Gottes Plan.

Und dieser Plan, davon bin ich fest überzeugt hat John Lennon uns geschildert. Mit dem Lied Imagine. Das die Ideen darin Leute in den Wahnsinn treiben kann, dessen bin ich mir durchaus bewusst:
https://de.wikipedia.org/wiki/John_Lennon#Attentat_und_Tod

Weil meiner Meinung nach beginnt das Problem mit dem Krieg und Frieden beim „Wir“ und „Die“. Stellt man das graphisch dar, bekommt man so etwas wie eine Art Sanduhr. Stellt man sich aber die Menschheit als EINE „Gemeinschaft von Brüdern und Schwestern“ vor, bekommt man einen Kreis. Das Symbol für die größte Leistung der Schöpfung: Die Erde.

Und die Erde behandeln wir alle momentan äußerst schlecht. Es sollte also nicht heißen: „Ehre Vater und Mutter“. Es sollte meiner Meinung nach heißen: „Ehre Mutter Erde“.

Und eines habe ich noch:
https://de.wikipedia.org/wiki/A_Beautiful_Mind_–_Genie_und_Wahnsinn

https://de.wikipedia.org/wiki/Spieltheorie
https://de.wikipedia.org/wiki/Kooperative_Spieltheorie

Es ist damit tatsächlich schon mathematisch BEWIESEN!, dass wenn wir alle kooperativ zueinander wären, wir alle nur gewinnen. Und wenn die Mathematik etwas kann, dann ist es eben der BEWEIS! Oder gerne auch „Die Wahrheit“.